AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

GELTUNG, VERTRAGSABSCHLUSS

Dr. Elke Essl, REEZHundekompetenz (vormals jasper-walks), im nachfolgenden kurz „REEZ“ genannt, erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Abweichungen von diesen AGB sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit den TeilnehmerInnen eines Lehrgangs, Workshops, Seminars oder sonstiger Veranstaltungen sind nur wirksam, wenn sie vom REEZ schriftlich bestätigt werden. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen. Die Angebote von REEZ sind freibleibend und unverbindlich.

ÄNDERUNGEN IM VERANSTALTUNGSPROGRAMM

Das Zustandekommen einer Veranstaltung (Lehrgang, Kurs, Workshop, sonstige Veranstaltungen) hängt von einer Mindestteilnahme ab. REEZ behält sich Änderungen von Terminen sowie auch von Veranstaltungsorten und Schulungsinhalten vor. Kommt ein Lehrgang, Workshop, Seminar bzw. eine andere Veranstaltung aufgrund mangelnder TeilnehmerInnenzahl nicht zustande, behält sich REEZ eine eventuelle Absage vor. Die Teilnehmenden werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt. Allfällig geleistete Anzahlungen werden zurückerstattet. Aus einer Änderung bzw. Absage können keinerlei Ansprüche gegenüber REEZ abgeleitet werden.

AUSBILDUNG IM RAHMEN DER LEHRGÄNGE DES REEZ

REEZ vermittelt grundlegende Kenntnisse der Kynologie, bezogen auf das jeweilige Fachgebiet des Lehrganges.

DAUER, ABLAUF UND INHALT DES LEHRGANGS

Detailinformationen sind dem jeweiligen Ausbildungsvertrag zu entnehmen.

AUFNAHME zu LEHRGÄNGEN

Die Aufnahme zu REEZ-Lehrgängen erfordert eine Anmeldung. Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung und ist mit Unterfertigung des jeweiligen Lehrgangsvertrages verbindlich. Die Teilnahme an Lehrveranstaltungen ist nur nach Bezahlung der jeweiligen Teilnahmegebühren möglich. Sofern die Anzahl der TeilnehmerInnen eines Lehrganges unter die Hälfte der Anzahl der zu Beginn dieses Lehrganges aufgenommenen TeilnehmerInnen sinkt, können die  Vortrags- und Seminarblöcke dieses Lehrganges gemeinsam mit einem anderen Lehrgang abgehalten werden.

BEENDIGUNG DER AUSBILDUNG BEI REEZ

Das Ausbildungsverhältnis endet grundsätzlich mit dem Ende der Lehrveranstaltung. Eine einvernehmliche Auflösung zwischen REEZ und dem/der TeilnehmerIn ist jederzeit möglich. Darüberhinaus kann das Ausbildungsverhältnis einseitig von REEZ zu jedem Zeitpunkt – ausgenommen rückwirkend – aufgelöst werden, seitens der TeilnehmerInnen ist dies jeweils zu Modulende möglich, hat jedoch keinerlei Auswirkung auf die Zahlungsverpflichtung der Ausbildungsgebühren.

UNTERRICHTSBESUCH

Die TeilnehmerInnen können nach erfolgter Bezahlung entsprechend dem Lehrplan die jeweiligen Module besuchen. Der/ die TeilnehmerIn hat keinen Anspruch darauf, dass er/sie nach Besuch des Moduls die darin vermittelten Lehrinhalte beherrscht. Der/die TeilnehmerIn hat eine voraussehbare Versäumung von Modulen REEZ rechtzeitig bekannt zu geben. Module, die vom/von der TeilnehmerIn versäumt oder verspätet besucht wurden, können nur mit Zustimmung von REEZ nachgeholt werden.

LEHRGANGSGEBÜHR

Für den Besuch der im Rahmen des Lehrgangs angebotenen Module hat der/die TeilnehmerIn eine Lehrgangsgebühr zu entrichten, die vor Beginn des jeweiligen Moduls im voraus zu bezahlen ist. Nicht in der Teilnahmegebühr enthalten sind Materialkosten (Leinen, Leckerchen, Suchgegenstände etc.), Übernachtung und Verpflegung etc. Das Versäumen von Modulen entbindet den/die TeilnehmerIn nicht von der Verpflichtung zur Lehrgangsgebührbezahlung. REEZ kann in begründeten Fällen eine Stundung oder Ratenzahlung der Lehrgangsgebühr genehmigen. In berechtigten Gründen kann der Lehrgang in Abstimmung mit REEZ für einen bestimmten Zeitraum unterbrochen werden. Die Verpflichtung zur Zahlung der Lehrgangsgebühr bleibt davon unberührt. Eine allfällig geleistete Zahlung wird bei einer Fortsetzung des Lehrgangs angerechnet.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

EINZELTRAININGSSTUNDEN

Einzelstunden finden nach individueller Terminvereinbarung statt. Stunden, die 24 Stunden vorher nicht abgesagt werden, sind vollständig zu bezahlen.

TEILNAHME AN WORKSHOPS

Die Teilnahme an Workshops und sonstigen Veranstaltungen erfolgt nur nach eingegangener Anmeldung und Bezahlung. Der/die TeilnehmerIn hat keinen Anspruch darauf, dass er/sie nach Besuch des Workshops bzw. sonstiger Veranstaltungen die darin vermittelten Lehrinhalte beherrscht.

STONOBEDINGUNGEN

Bei Rücktritt bis sechs Wochen vor Beginn eines Lehrganges oder Workshops wird die gesamte Anmeldegebühr (Anzahlung) rückerstattet. Bei Rücktritt bis vier Wochen vor Beginn des Lehrganges bzw. Kurses wird die Hälfte der Anmeldegebühr rückerstattet. Bei Rücktritt ab zwei Wochen vor Beginn wird die Hälfte der Teilnahmegebühr als Bearbeitungsgebühr einbehalten. Ein Rücktritt nach Beginn der Veranstaltung ist nicht möglich. Für die Gültigkeit der Rücktrittserklärung ist das rechtzeitige Einlangen einer schriftlichen Erklärung (per Post oder Mail) bei REEZ  (An den Teichen 6, 18519 Sundhagen/OT Mannhagen) bzw. office@reezhundekompetenz.de) erforderlich.

Stornierung des Appartements bis sechs Wochen vor Reisebeginn kostenlos möglich, bei Storno vier Wochen vor Reisebeginn ist die Hälfte des Appartementpreises zu bezahlen, bei Storno zwei Wochen vor Reisebeginn oder Abbruch Ihres Aufenthaltes ist das Appartement zur Gänze zu bezahlen.

ELEKTRONISCHE AUFZEICHNUNGEN

Während der Vorträge und Workshops ist das Filmen und Mitschneiden auf Band oder mittels anderer elektronischer Geräte durch die TeilnehmerInnen grundsätzlich nicht gestattet.

DAUER DER UNTERRICHTSEINHEITEN

siehe jeweilige Veranstaltungsankündigung

HAFTUNG

Der/die TeilnehmerIn am Lehrgang, Seminaren, Workshops oder sonstigen Veranstaltungen hat die von REEZ zur Verfügung gestellten Schulmittel (z. B. Rauminventar, Geräte, Gegenstände, Unterrichtsmittel) sorgsam und schonend zu behandeln. Auftretende Schäden oder Störungen sind umgehend einem Vertreter von REEZ zu melden. REEZ übernimmt keine Haftung für die von den TeilnehmerInnen mitgebrachten Gegenständen (z. B. Suchgegenstände, Leinen, Decken, Wasserschüsseln u.s.w.). Der/die TeilnehmerIn haftet für Schäden an den Schulmitteln, wenn dieser Schaden durch ein vorsätzliches oder fahrlässiges Verhalten des/der TeilnehmerIn herbeigeführt wurde. REEZ haftet nicht für Unfälle oder Schäden, die sich während des Aufenthaltes und Unterrichtes ereignen.

URHEBERRECHT

Der/die TeilnehmerIn am Lehrgang ist damit einverstanden, dass im Rahmen des Unterrichts angefertigte Fotos von REEZ kostenlos zu allen erlaubten Zwecken insbesondere Homepage, Aussendungen etc. – ausgenommen kommerzielle Zwecke – veröffentlicht bzw. verbreitet werden dürfen. Die Veröffentlichung bzw. Verbreitung kann zeitlich und örtlich unbeschränkt erfolgen. REEZ ist berechtigt, unwesentliche Korrekturen an den Fotos (Bildbearbeitung) ohne weitere Zustimmung des/der Teilnehmers/in vorzunehmen.

DATENSCHUTZ (OPTISCHE HERVORHEBUNG ENTSPRECHEND DER JUDIKATUR)

REEZ weist darauf hin, dass personenbezogene Daten wie  Name, Titel, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Privatadresse, Firmenname, Firmenadresse, o.ä.  elektronisch gespeichert werden. Alle persönlichen Angaben der TeilnehmerInnen und InteressentInnen werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Anmeldung bzw. mit der Übermittlung der Daten willigen die TeilnehmerInnen bzw. InteressentInnen ein, dass alle personenbezogenen Daten abgespeichert werden dürfen. Die TeilnehmerInnen bzw. InteressentInnen sind mit der Zusendung elektronischer Post insbesondere eines Newsletters einverstanden.

ANZUWENDENDES RECHT

Der Vertrag und alle daraus abgeleiteten wechselseitigen Rechte und Pflichten sowie Ansprüche zwischen REEZ und dem Kunden unterliegen den geltenden Rechtsvorschriften unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Erfüllungsort ist der Sitz von REEZ. Bei Versand geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald REEZ die Ware dem von ihm gewählten Beförderungsunternehmen übergeben hat. Als Gerichtsstand für alle sich zwischen REEZ und dem/der TeilnehmerIn ergebenden Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis wird das für den Sitz von REEZ sachlich zuständige Gericht vereinbart.